Naturgarten

Unser Garten

Wir wohnen in der hügeligen Landschaft der Ost­schweiz, auf 600 m ü.M., in einem alten Bauern­haus.

Unser Garten rund ums Haus misst etwa 1000  m2. Weiter gehören noch eine Wildrosenhecke, ein grosser Gemüsegarten und zwei kleinere Wiesen dazu.

Wir wohnen in einem Einfamilien­haus-Quartier mit Einfamilienhaus-Gärten. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich aber auch Wildsträucher-Hecken, ein kleines Gehölz, ein alter Obstgarten sowie Wiesen und Wald.

Garteneingang im Herbst

Gartenansicht von Südost

Übergang vom Hauspplatz zum Kiesweg
Katzenkopfpflaster und Kiesweg

2004 haben wir unseren Garten rund ums Haus als gartenbau­technische Laien und Wild­pflanzen­liebhaber selber geplant und gebaut.

Seit Herbst 2016 haben wir auch einen neuen Gartenteich, gebaut von einem Fachbetrieb für Naturnahe Gärten.

Unser Garten ist teilweise ein formaler Garten. Kieswege und Sandsteinmauern schaffen klare Strukturen.

Blüten auf dem Kiesweg und im Hochbeet
Wenig Platz vor dem Haus: Kiesweg mit Trockenmauer und ein Hochbeet mit Kies

In den Blumenrabatten wachsen vor allem einheimische Wildpflanzen.

Das höher gelegte Beet mit seiner 30 cm dicken Kies­schicht bietet vielen Trocken­spezialisten einen idealen Lebensraum.

Auf den sonnenwarmen Steinen wärmen sich viele Schmetterlinge, Wildbienen, Schwebfliegen, Käfer und andere Insekten.

Hochbeet vor dem Haus mit vielen blühenden Wildpflanzen
Viele Pflanzen haben sich vom Kiesbeet an den Mauerfuss versamt
Skabiosenflockenblume bei der Gartentreppe
Skabiosen-Flockenblume

Wir pflegen unseren Naturgarten biologisch: Wir verwenden keine Pflanzen­schutzmittel und keinen Kunst­dünger.

Alle Wildstaudenrabatten werden überhaupt nicht gedüngt, einzig die Rosen erhalten zweimal jährlich Kompost.

Kiesbeet und Kieswege sollen möglichst nährstoffarm bleiben.

 

Rosen und Glockenblumen
Glockenblumen und die Rose 'Königin von Dänemark' säumen die Scheuneneinfahrt

Verschiedene historische Rosen sorgen in unserem Garten für Struktur, Blütenfülle und Hagebutten. Es sind ca. 2 m hohe und breite Sträucher; sie sind robust und brauchen natürlich ebenfalls nicht gespritzt zu werden.

An der Scheune klettert die sehr frohwüchsige, gesunde und auch winterharte 'Lykkefund'. Die beinahe dornenlose Rose wird spielend 6 Meter hoch. Im Herbst bildet sie viele kleine orangefarbene Hagebutten.

70 cm hohe Hochstaudenflur mit violetten Blüten
Hochstaudenflur Ende Mai
grosser Orangefarbener Schmetterling
Kaisermantel auf Wasserdost

Zwischen Scheune und Buchen­hecke der Nachbar­parzelle wächst eine Hoch­staudenflur. Der Boden ist leicht feucht und der Standort halbschattig.

Im Frühling blühen hier u.a. Lichtnelke, Bergflockenblume, Sterndolde, Gemswurz und dunkle Akelei, im Sommer Weiden­röschen, Mädesüss, Johanniskraut, Baldrian und Glocken­blumen und im Herbst Brustwurz, Wasserdost und Blutweiderich.

Unser Gemüsegarten mit Beeren, Salat, Gemüse und Kartoffeln für das ganze Jahr
Blütenpflanzen auch im Gemüsegarten

Auf der anderen Strassenseite, dem Haus gegenüber, liegt unser Gemüsegarten. Er liefert uns seit bald dreissig Jahren Gemüse, Salat, Gewürze, Beeren und Kartoffeln.

Zwischen Bohnen, Kohl und Co. blühen auch hier viele Blumen.

Die Wiese rundum wir zweimal pro Jahr gemäht. Sie wurde schon seit Jahrzehnten nicht mehr gedüngt.

Rosenbogen mit Kiesweg
Gartenweg vom Briefkasten zum Sitzplatz

Am Briefkasten vorbei gelangt man über den ge­pflasterten Vorplatz zur Haustüre.

Links davon liegt das Beet mit der Rosenhecke. Diese ist zweireihig und bietet für den Sitzplatz hübschen Sichtschutz.

Durch den Rosenbogen betreten wir den Platz unterhalb des Hauses. Hier liegt der Teich und die beiden Sitzplätze.

Kleines, weisses Tischchen und Faltstühle vor Wildsträucherhecke
Sitzplatz zwischen Wildsträuchern und Rosenhecke
Gartentisch und -stühle beim Weiher
Sitzplatz und Gartenteich

Der kleinere Sitzplatz liegt zwischen der Wild­sträucher- und der Rosen­hecke, der grössere liegt im Winkel zwischen Scheune und Wohnhaus. Beide grenzen an den neuen Gartenteich.

Der Teich hat eine Wasserfläche von knapp 30 m2 und ist 1.20 m tief.

Verschiedene Libellenarten kamen bereits den Teich besichtigen und Insekten jagen.

Gartenteich mit Einlaufstein
Gartenteich am Feierabend

Den Teich haben wir bereits angepflanzt: Innerhalb der Folie mit Sumpfpflanzen und ausserhalb mit Pflanzen für trockene Standorte. Wir sind gespannt, wie das wird, wenn's einmal blüht!

Täglich baden viele Vögel in unserem Teich: Amsel, Rotschwanz, Rotkehlchen, Distel- Grün- und Buchfinken, Blau- und Kohlmeisen, Zaunkönig...

Heckensträucher mit Herbstlaub
Links unser Holunderstrauch, rechts die Hecke vom Schulgelände

Angrenzend an unser Grundstück wachsen viele einheimische Bäume und Heckensträucher.

Ebenfalls zu unserem Grundstück gehört noch eine 1500 m2 grosse Wiese. Sie wird zwei Mal pro Jahr gemäht und nicht gedüngt.