Naturgarten

Käfer im Naturgarten

In der Schweiz leben rund 6500 Käferarten, die meisten von ihnen führen ein Leben im Verborgenen. Käfer haben starre Flügeldecken, darunter liegen die zusammengefalteten feinen Hinterflügel.

Die Färbung der Käfer ist ebenso vielfältig wie ihre Körperform. Die meisten Käfer sind zwar dunkel oder in Brauntönen gefärbt; es gibt aber zahlreiche Arten mit gemusterten, kräftig leuchtenden oder metallisch glänzenden Körpern.

Marienkäfer

Siebenpunkt-Marienkäfer (Coccinella septempunctata) Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) Asiatische Marienkäfer -larve(Harmonia axyridis)

Lebensräume der Käfer

In beinahe allen Lebensräumen der Erde leben Käfer.

Sie leben im Wasser und an Land, sie besiedeln Wüsten und kalte Gegenden. Sie können fliegen, schwimmen, laufen, graben. Viele Arten haben besondere Strategien entwickelt, die ihnen das Überleben in ihrem speziellen Lebensraum sichern.

Blatthornkäfer und Rutelidae

Gemeiner Rosenkäfer(Cetonia aurata)  Pinselkäfer (Trichius fasciatus) Goldstaub-Laubkäfer (Hoplia argentea)

Buntkäfer

Ameisenbuntkäfer(Thanasimus formicarius) Ameisenbuntkäfer(Thanasimus formicarius) Zottiger Bienenkäfer (Trichodes alvearius) Zottiger Bienenkäfer (Trichodes alvearius)

Ernährung der Käfer

Es gibt praktisch keine organische Nahrungsquelle, die nicht durch bestimmte Käferarten ausgeschöpft wird.

Es gibt pflanzenfressende oder räuberische Käfer, weitere Arten leben im Kot oder fressen Aas. Eine andere Gruppe ernährt sich von Pilzen und noch andere ernähren sich von Leder, Federn oder Haaren.

Weichkäfer

Variabler Weichkäfer (Cantharis livida) Variabler Weichkäfer (Cantharis livida) Gemeiner Weichkäfer (Cantharis fusca) Variabler Weichkäfer (Cantharis livida)

Entwicklung der Käfer

Die meisten Käferarten verbringen den Hauptteil ihres Lebens als Larve.

Sie benötigen für ihre Entwicklung oft mehrere Jahre, als Käfer aber leben sie meist nur noch kurz und sterben schon bald nach der Paarung und Eiablage.

Bockkäfer und Scheinbockkäfer

Echter Widderbock  (Clytus arietis) Gefleckter Blütenbock (Pachytodes cerambyciformis) Gefleckter Schmalbock (Rutpela maculata) Rothalsbock (Stictoleptura rubra) Blauvioletter Scheibenbock (Callidium violaceum) Gemeiner Scheinbockkäfer (Oedemera femorata) Graugrüne Schenkelkäfer (Oedemera virescens) Scheinbockkäfer (Anogcodes ustulata)

Käferlarven

Die Eier werden von den Käfern in der Nähe der späteren Futterquelle abgelegt.

Die meisten Larven haben einen langgestreckten und schlanken Körper und sind hell gefärbt. Sie ernähren sich oft, aber nicht immer, ähnlich wie die ausgewachsenen Tiere. Sie leben von lebenden oder toten Pflanzenteilen, von anderen Insekten, aber auch von Dung und Aas.

Die meisten Käferarten überwintern im Puppenstadium und schlüpfen erst im folgenden Frühling.

Diverse Käfer

Kaiserlicher Kurzflügler (Staphylinus caesareus) Laufkäfer Harpalus rubripes Großer Blasenkäfer (Malachius aeneus)

 

Bücher

Weblinks